Mo, Di, Do, Fr: 8:30 Uhr - 13:00 Uhr & 14:00 Uhr - 18:00 Uhr| Tel.: +49 (0) 6722 71724| Kontakt / Anfahrt

Perlen


Kein Juwel hat die Menschheit seit Jahrtausenden so fasziniert.


Ihre Geschichte

Ihre Geschichte

Einst drangen Perlentaucher unter Einsatz ihres Lebens in die Tiefen der Meere vor, um Austern ans Tageslicht zu holen, von denen aber nur die wenigsten in Form, Farbe, Lüster und Größe ein Juwel war.

Mit der Entdeckung der Zuchtperlen ging für viele Frauen endlich ein Traum in Erfüllung. Nun waren die Perlen nicht mehr nur wenigen Auserwählten vorbehalten.

Mythos und Wahrheit

Mythos und Wahrheit

Seit frühester Zeit zählt die Perle zu den kostbarsten Juwelen überhaupt. Sie ist seltener und kostbarer als ein Diamant. In Legenden galten die Perlen als Gaben der Götter. Man unterstellte überirdische Kräfte, die in eine unscheinbare Auster ein solches Juwel erschaffen können. Nach altem indischen Glauben verwandelte sich der Tau durch göttliche Kräfte zur Perle. In der persischen Mythologie sind die "Kinder des Lichtes" ursprüngliche Tränen der Götter. Die Römer verbanden die Geburt der Venus mit der Entstehung der Perlen.

Die Perlenzucht

Die Perlenzucht

Nach etwa zweieinhalb Jahren der Mühe und aufwendiger Pflege kommt der spannendste Moment - die Ernte.

Die Geburt einer Zuchtperle grenzt immer noch an ein Wunder. Denn nur eine einzige von hunderten, vielleicht tausenden hat eine annähernd perfekte Form und Qualität.

Die Kenntnisse der erfahrenen Perlenzüchter und ihre Leidenschaft für die Perle sorgen letztlich dafür, dass die Natur immer wieder seltene Kostbarkeiten hervorbringt. Der passionierte Perlenzüchter ist immer auf der Suche nach den ausgefallensten und faszinierendsten Perlen der Welt.

Die Perlenarten

Akoya

Die klassische unter den Zuchtperlen. Ein Reigen zauberhafter Schöpfungen, mehrheitlich rund bis oval. In Größen von 2 bis 10mm. Gezüchtet im Südwesten Japans oder Chinas. Sie begeistert das Auge mit einem Farbenspiel von hellem weissrosé über zartcreme bis silbergrau.

Südsee

Sie gelten als die "Königinnen der Perlen" und als die "Perlen der Königinnen". Sie werden hauptsächlich in den nördlichen Gewässern Australiens, den Philippinen und in Indonesien gezüchtet. Dank ihrer Seltenheit und ihrer Größe von 10 bis 20mm sind sie äußerst kostbar.

Tahiti

Sie spiegeln die mystische Tiefe des Meeres wider und reflektieren das Licht wie in einem dunklem Regenbogen. Die meisten schenken uns die Atolle und smaragdgrünen Lagunen des Südpazifiks. Sie sind eher tropfenförmig als rund, die Größe liegt zwischen 10 und 15mm. Sie können schwarz, dunkel- oder silbergrau sein. Der seltenste Farbton ist schwarzgrün - einer Pfauenfeder gleich.

Kasumiga

Diese Kostbarkeit wächst im Kasumiga-Ura-See, nordöstlich von Tokio. Diese Perle entstand im sensiblen Zusammenspiel von Mensch und Natur. Sie wird mit rundem und flachem Kern gezüchtet. Ihre Muschel ist eine Kreuzung aus der japanischen und chinesischen Süßwasserperlenmuscheln. Sie beschenkt uns mit Farben von zartrosa bis zu einem dunklen Pink.


Neuigkeiten

Auswahl unserer neuesten und sofort verfügbaren Stücke